A A A
TiM wird gefördert durch:

Hackathon: Praktikable Lösungen für Reisen mit und nach Corona gesucht

15. Juli 2020 · Allgemein · Best Practice · Gastronomie · Hotel · Kultur · Nachhaltigkeit · Netzwerk · Qualität · Strategie · Unterkunft

Tourismuszukunft verschiebt den bereits für Anfang Juli geplanten Hackathon nun auf den 07. und 08. August 2020. Grund für den geänderten Termin ist, dass für die bisher eingereichten Herausforderungen bereits technische oder organisatorische Lösungsansätze bestehen. Das Format eines Hackathon eignet sich jedoch vorrangig für die Erarbeitung praktikabler Lösungsansätze, für die es noch keine Anwendungen gibt.

Der Hackathon mit dem Motto #WirVsMassentourismus richtet sich an alle, die an innovativen und nachhaltigen Lösungen für das Reisen arbeiten möchten, also an alle Vertreterinnen und Vertreter einer touristischen Region oder Attraktion, an alle Programmiererinnen und Programmierer, technische Dienstleister, Beraterinnen und Berater sowie Azubis.

In den zwei Tagen will sich Tourismuszukunft gemeinsam mit allen Interessierten aktuellen Herausforderungen stellen und in verschiedensten Arbeitsgruppen praktische und/oder technische Lösungen finden. So sollen unter anderem neue Ansätze für die notwendige Reduzierung von Gäsetzahlen an Hotspots gefunden oder auch Konzepte erarbeitet werden, um Gäste zu eher weniger besuchten Locations zu lenken. 

Interessierte können sich unter www.tourismuszukunft.de anmelden

Weitere Informationen zum Hackathon

 

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Kommentare




  1. Alfons Schulze Jochmaring sagt:

    Hallo Herr Pieper,
    In Ostwestfalen stehen verschiedene ländlich gelegene Wohnhäuser leer, diese eignen sich hervorragend für Touristen. Dürfen aber baurechtlich oftmals nicht umgenutzt werden. Wir wären Ihnen daher sehr verbunden wenn Sie sich für eine entsprechende Unterstützung von Möglichkeiten zur Umnutzung einsetzen würden.

  2. Sehr geehrter Herr Schulze Jochmaring,

    vielen Dank für Ihren wertvollen Hinweis. Bei unserer Arbeit gehen wir stets gern verschiedenen Anregungen und Beiträgen aus sämtlichen Bereichen nach. Für Ostwestfalen sind die Kollegen vom Teutoburger Wald zuständig; ich habe Ihr Anliegen daher an die dortigen Kollegen weitergeleitet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Patrick Pieper

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: