A A A

Quelle: Münsterland e.V./Philipp Fölting

TiM wird gefördert durch:

RKP Förderung und Ergänzungsmittel Barrierefreiheit

5. Juni 2024 · Kultur

Ab sofort können Anträge für das RKP gestellt werden. Mit dem landesweiten Regionalen Kultur Programm NRW (RKP) fördert das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW kooperative Kulturprojekte in den zehn Kulturregionen des Landes.

Das RKP kommt in Frage für Kulturschaffende, die eine Idee für ein Kulturprojekt im Münsterland im nächsten Jahr haben, aber noch auf der Suche nach Fördergeldern sind. Kunst- und Kulturprojekte werden mit bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten gefördert. Wichtigstes Kriterium dabei: Das Projekt muss kooperativ sein, das heißt, dass daran mindestens zwei weitere Projektpartner*innen aus der Region beteiligt sind. Antragsberechtigt sind Vereine, Verbände, Kommunen, Institutionen, Privatpersonen und freie Träger.

Für Maßnahmen zum Abbau von Barrieren werden mit den “Ergänzungsmitteln Barrierefreiheit” bis zu 5.000 Euro (100-Prozent-Förderung) pro Kulturprojekt ergänzend zum RKP-Antrag zur Verfügung gestellt.

Das Kulturbüro Münsterland unterstützt von der Suche nach Partner*innen über die Antragstellung bis hin zum Projektabschluss – zum Beispiel mit seinem mobilen Beratungsformat “Kulturbüro auf Achse“.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2024. Das Kulturbüro bittet um frühzeitige Kontakaufnahme (die Beratung vor Antragsstellung ist verpflichtend).

»Weitere Informationen

 

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: