A A A

Quelle: David Schwarzenberg / Pixabay

TiM wird gefördert durch:

NRW-Tourismuszahlen für Januar 2022 veröffentlicht

18. März 2022 · Allgemein · Ferienwohnung · Freizeit · Gastronomie · Hotel · Marktforschung · Studien · Unterkunft · Wissen

Die Zahl der Übernachtungen in den nordrhein-westfälischen Beherbergungsbetrieben war im Januar 2022 mit rund 2,1 Millionen zwar um 137,1 Prozent höher als im Januar 2021 (0,9 Millionen), aber um 41,1 Prozent niedriger als zwei Jahre zuvor (Januar 2020: 3,6 Millionen). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, war die Zahl der Gäste aus dem Ausland im Januar 2022 mit 139.326 um 450,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Die Gesamtzahl der Gäste stieg gegenüber Januar 2021 um 252,3 Prozent auf 0,8 Millionen an – sie war aber um 52,2 Prozent niedriger als im Januar 2020. Zu berücksichtigen ist dabei die Tatsache, dass sich das Land Anfang 2021 im Lockdown befand, während die Zahlen vom Januar 2020 noch den Status vor der Corona-Pandemie widerspiegeln.

Tourismuszahlen für das Münsterland

Im Münsterland lagen die Übernachtungszahlen im genannten Zeitraum mit 144.686 Übernachtungen um 111,7 Prozent höher als 2021, aber auch um 45,8 Prozent niedriger als noch 2020. Gegenüber dem Vorjahr übernachteten 65,0 Prozent mehr ausländische Gäste im Januar in der Region (17.722). Das entspricht einem Minus von 30,7 Prozent gegenüber 2020 (25.584).

Die Ankunftszahlen konnten zu Beginn des Jahres im Münsterland um 196,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 55.581 gesteigert werden, davon entfielen 7.035 Ankünfte auf ausländische Gäste (+240,5 Prozent). Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vor-Corona-Jahr 2020 bedeutet dies jedoch einen Rückgang um 48,8 Prozent; damals hatten die Ankunftszahlen bei 108.648 gelegen. Der Anteil ausländischer Gäste bei den Ankünften lag im Januar 2022 um 42,0 Prozent niedriger als 2020 (12.126).

Den vollständigen statistischen Bericht finden Sie hier.

IT.NRW als Statistisches Landesamt erhebt und veröffentlicht zuverlässige und objektive Daten für das Bundesland Nordrhein-Westfalen für mehr als 300 Statistiken auf gesetzlicher Grundlage. Dies ist dank der zuverlässigen Meldungen der Befragten möglich, die damit einen wichtigen Beitrag für eine informierte demokratische Gesellschaft leisten. Nur auf Basis aussagekräftiger statistischer Daten können Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft getroffen werden. (IT.NRW)


Dieser Beitrag basiert auf einer Pressemitteilung von IT.NRW vom 18. März 2022.

 

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: