A A A

Quelle: Mohamed Hassan / Pixabay

TiM wird gefördert durch:

Smart Destination: Leitfaden und Self-Check

28. November 2022 · Digitalisierung · Qualität · Strategie · Trends

Den Gästen über die gesamte Customer Journey hinweg ein nahtloses und aufeinander abgestimmtes Reiseerlebnis bieten – das ist das Ziel smarter Destinationen. Tourismus NRW unterstützt Regionen und Orte dabei mit zwei neuen Angeboten, einem Leitfaden und verschiedenen Self-Checks, sich zu solch smarten Destinationen weiterzuentwickeln.

Die Self-Checks Smart Destination basieren auf einem theoretischen Reifegradmodell, welches mit Praxispartnern aus allen touristischen Regionen in Nordrhein-Westfalen entwickelt wurde. Das Modell gibt eine Orientierung, in welchem Umfang eine Tourismusdestination „smart“ für ihre Gäste und für destinationsinterne Prozesse ist und in welchem Umfang die gewünschte (Soll-Zustand) und die vorhandene (Ist-Zustand) „Smartness“ übereinstimmen.

Der Leitfaden Smart Destination gibt eine Übersicht zu den Bestandteilen einer digitalen Destination. Neben Definitionen und Erklärungen zu unterschiedlichen Thematiken und Begrifflichkeiten wird vor allem Wert auf praktische Tipps sowie die Darstellung von Praxisbeispielen gelegt. In Ergänzung zu den vier Self-Checks zeigt der Leitfaden Smart Destination konkrete Tipps und Möglichkeiten auf, eine Destination im Sinne des Smart Destination Ansatzes weiterzuentwickeln.

Das vollständige Angebot finden Sie auf tourismusverband.nrw/strategie/smart-destination.

 

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: