A A A

Quelle: Andreas Breitling / Pixabay

TiM wird gefördert durch:

Ergebnisse zur Befragung „Reisen nach Corona“

3. August 2021 · Corona · Ferienwohnung · Freizeit · Gastronomie · Hotel · Marketing · Netzwerk · Qualität · Strategie · Studien · Trends · Unterkunft · Wissen

Im Rahmen einer repräsentativen Befragung im Juni 2021 hat die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen mehr als 2.000 Bürger ab 18 Jahren zum Thema „Reisen nach Corona – Die Urlaubswelt von morgen“ befragt.

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Ergebnisse der Studie:

  • Urlaubsformen wie der Strand-/Badeurlaub, Urlaub in individuellen Unterkünften (wie beispielsweise Ferienwohnungen und Ferienhäuser) sowie das Thema Städtereisen rücken laut der Befragung in den Fokus der Bundesbürger.
  • Das Thema Sicherheit ist Voraussetzung für eine Reise. Generell hat allerdings ein Gefühl der Unsicherheit zugenommen, nicht nur bedingt durch die Coronapandemie, sondern auch durch Terroranschläge und Naturkatastrophen.
  • Nachhaltigkeit und Reisen: Trotz eines steigenden Bewusstseins für die Umwelt im Alltag, lässt sich dieses auf Urlaubsreisen noch nicht so stark nachweisen.
  • Reisende wollen in ihrem Urlaub vorrangig Neues entdecken und einen Kontrast zum alltäglichen Leben
  • Das Ziel der Reise wird spontan festgelegt: 38 Prozent wollen erst kurz vor dem anstehenden Urlaub eine Entscheidung treffen, wohin es gehen soll.
  • Auch das Außergewöhnliche spielt dabei eine Rolle: Neue Reiseziele kennenlernen oder in Destinationen reisen, die noch nicht so bekannt sind und noch nicht von Jedem bereist wurden.
  • Im Zeitvergleich ist erkennbar, dass immer mehr Reisende Authentizität auf Reisen suchen.
  • Zentrale und wichtige Erwartungen an den Urlaub bleiben weieterhin ein sorgenfreier Urlaub, sich im Urlaub entspannen und sich um nichts kümmern müssen.

Als Fazit lässt sich aus diesen Ergebnissen ableiten, dass eine Chance für den Innlandtourismus in der Vermarktung des sicheren Reisens besteht. Zusätzlich besteht auf Anbieterseite eine Chance, das Thema Nachhaltigkeit zu stärken. Aufgrund der Zunahme kurzfristiger Buchungen müssen darüber hinaus vermehrt kurzfristige Marketingmaßnahmen umgesetzt werden, um bei den Interessenten Beachtung zu finden. Zeitgleich sollten unbekannte Orte und authentische Angebote in den Fokus des Marketings rücken, um dem Wunsch der Gäste nach Außergewöhnlichen entgegen zu kommen.

Hier finden Sie die ausführlichen Ergebnisse

Quelle: BAT-Stiftung für Zukunftsfragen

 

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: