A A A

Quelle: Pixabay

TiM wird gefördert durch:

Vorläufige Bilanz des Tourismusjahres 2021 vorgestellt

19. Januar 2022 · Allgemein · Corona · Freizeit · Marktforschung · Trends · Wissen

Zum Jahresbeginn 2022 hat die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) eine erste vorläufige Bilanz des Tourismus im Kalenderjahr 2021 erstellt. Dabei wurden auch die touristischen Trends des neuen Jahres ermittelt. Die Ergebnisse wurden nun im Rahmen der Pressekonferenz der Reisemesse CMT online vorgestellt.

Demnach war im Reisejahr 2021 der internationale Tourismus aufgrund der Corona-Pandemie noch stark beeinträchtigt. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 ging er um über 70% auf das Niveau von 1987 zurück. Auf der Angebotsseite sind weiterhin sämtliche Segmente der Touristikwirtschaft (z. B. Hotellerie, Gastronomie, Reiseveranstalter und -büros) von der Krise betroffen.

Dennoch gibt es Grund für Optimismus für das Reisejahr 2022: Die Urlaubslust der Deutschen ist enorm. Die Indikatoren für die touristische Nachfrage im Jahr 2022 zeigen eine positive Ausgangslage. Hinsichtlich der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung sind die Deutschen optimistischer als noch vor einem Jahr, und auch die Reiseindikatoren Geld (70%), Lust (61%, Vorjahr: 51%), und Zeit (72%) zum Reisen liegen auf einem Höchststand.

Sobald im Umgang mit der Pandemie ein gesellschaftliches Leben in gewohntem Maß wieder möglich sein wird, wird das  Urlaubsreiseverhalten 2023 wahrscheinlich wieder die erwartende Entwicklung nehmen.

Die Aufnahme der Präsentation in voller Länge finden Sie hier.

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der vollständigen Pressemitteilung der FUR vom 14.01.2022.

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: