A A A

Quelle: Münsterland e.V./Kai Marc Pel

TiM wird gefördert durch:

Umfrageergebnisse: Bedeutung von Nachhaltigkeit im Alltag und auf Reisen

10. Januar 2023 · Nachhaltigkeit · Studien · Wissen

In einer repräsentativen Umfrage des Bayerischen Zentrums für Tourismus, die von der GfK im September 2022 durchgeführt wurde, wurde die Bevölkerung u.a. zu Assoziationen zum Thema Nachhaltigkeit sowie der Bedeutung von Nachhaltigkeit im Alltag und auf Reisen befragt (Stichprobe: 2.006 Frauen und Männer in Deutschland).

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse

  • Nachhaltigkeit wird am meisten mit „Umweltschutz“ assoziiert (26 Prozent), danach folgen „Wiederverwertung/Recycling“ und „Ressourcenschonung“
  • Für knapp 60 Prozent nimmt somit auch die ökologische Nachhaltigkeit die größte Bedeutung ein
  • Mehr als 50 Prozent verbinden nachhaltigen Konsum mit dem Kauf von langlebigen und reparaturfähigen sowie regionalen Produkten
  • Beim Thema Urlaub und Reisen spielt Nachhaltigkeit für 15 Prozent eine entscheidende Rolle
  • Die Bedeutung nimmt jedoch zu: Für 40 Prozent spielt das Thema in den letzten Jahren eine immer wichtigere Rolle
  • Wer im Alltag beim Einkaufen auf Nachhaltigkeit achtet, tut das auch vermehrt beim Reisen, und zwar entlang der gesamten Reisekette von der Wahl des Urlaubsziels, bis hin zu den Aktivitäten vor Ort
  • Im Zeitraum 2019 und 2022 haben knapp 40 Prozent der verreisten Personen auch auf Nachhaltigkeitssiegel sowie Zertifikate geachtet
  • Vor allem beim Vor-Ort-Konsum spielen diese Siegel eine Rolle (Bekannte Siegel sind demnach: Fairtrade-Siegel, Bio-Siegel und Blauer Engel)
  • Das Image des nachhaltigen Reisens beinhaltet viele positive Aspekte wie der Schutz von Natur und Umwelt, Kultur, Rücksicht auf die Bevölkerung vor Ort, Regionalität und schonender Umgang mit Ressourcen
  • Jedoch wird es auch mit hohen Kosten, fehlenden Informationen und einem hohen Planungsaufwand in Bezug auf das Thema nachhaltiges Reisen verbunden
  • Bei einer abschließenden Frage zur Akzeptanz von Windrädern und Solarparks bzw. der Beeinträchtigung auf Urlaubsregionen gaben 53 Prozent an, sich daran nicht zu stören

Einordnung und Ableitungen der Ergebnisse

Um das Thema Nachhaltigkeit weiter voranzubringen, braucht es laut der aktuellen Umfrage vor allem mehr Informationen und insgesamt auch ein Mehr an Angeboten. Wichtigstes Argument ist allerdings der Preis, da Nachhaltigkeit oftmals mit hohen Kosten verbunden wird. Hier empfiehlt es sich zum einen am Image und zum anderen an der Angebotsstruktur zu arbeiten.

>> Zu den Ergebnissen


Quelle: Bayerisches Zentrum für Tourismus 

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: