A A A

Quelle: StockSnap auf Pixabay

TiM wird gefördert durch:

Deutschlandweite Umfrage: Reisen in Zeiten von Corona

19. Mai 2020 · Marktforschung · Trends · Wissen

Wie sieht das Reiseverhalten der Deutschen in Zeiten von Corona aus? Welche Gründe halten sie vom Reisen ab? Welche Maßnahmen müssen aus Sicht der Reisenden in den Beherbergungsbetrieben und in den Urlaubsregionen erfüllt sein? Diesen Fragen geht eine deutschlandweit repräsentative Online-Befragung unter 1.011 Personen nach, die das Bayerische Zentrum für Tourismus in Zusammenarbeit mit der GfK durchgeführt hat.

Dabei gaben 26 Prozent der Befragten im Alter von 18 bis 74 Jahren an, „schnellstmöglich wieder innerhalb Deutschlands verreisen“ zu wollen. Dem gegenüber stehen 45 Prozent, die die weitere Entwicklung erst einmal abwarten, während 29 Prozent angaben, in diesem Jahr überhaupt nicht zu verreisen.

Als Grund, warum man noch nicht oder gar nicht verreisen wolle, waren 35 Prozent der Meinung, dass die Aussicht auf Mund-Nasen-Schutz und Abstandsregelungen nicht zu deren Vorstellungen eines Urlaubs passen. Rund ein weiteres Drittel gab an, momentan keine Lust auf eine Reise zu haben. Ein Viertel wird aufgrund derzeit fehlender finanzieller Mittel nicht verreisen; jeder Fünfte hat Angst vor einer Infektion mit dem Corona-Virus. Für weitere 14 Prozent ist Reisen erst wieder ein Thema, wenn die Grenzen ins Ausland geöffnet werden.

Der Anteil der Reisewilligen liegt in der Altersgruppe der 18-bis 29-Jährigen und der 40-bis 49-jährigen deutlich über dem Durchschnitt. Wichtig ist den Gästen, dass in den Beherbergungsbetrieben und in den Urlaubsregionen insbesondere die Abstandsregeln eingehalten werden.

Die Gründe für die Reiselust werden wie folgt angegeben:

  • Kraft sammeln (59%)
  • entspannen (57%)
  • Abstand vom Alltag bekommen (54%)
  • Zeit füreinander haben (50%)
  • verwöhnen lassen (42%).

Bei der Art des nächsten Urlaubs bevorzugen 40 Prozent einen Entspannungsurlaub, gefolgt von Natururlauben (38%) und Bade- bzw. Strandurlauben (34%). Als Unterkunft für den nächsten Urlaub würden 26 Prozent vorzugsweise eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus wählen, 16 Prozent planen eine Aufenthalt in einem mittelgroßem und 14 Prozent in einem kleinen Hotel. Große Hotels, Gasthöfe, Pensionen oder Jugendherbergen werden jeweils von weniger als 10 Prozent der Befragten angegeben. Als häufigstes Verkehrsmittel, mit dem man zum Urlaubsziel gelangt, nannten 71 Prozent das Auto, wobei überproportional häufig auch das Wohnmobil bei der Umfrage auftauchte.

Weitere Informationen: https://bzt.bayern/

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: