A A A

Quelle: Pixabay

TiM wird gefördert durch:

Tourismuszahlen Juni und erstes Halbjahr 2020

21. August 2020 · Allgemein · Ferienwohnung · Gastronomie · Hotel · Marktforschung · Unterkunft · Wissen

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die aktuellen Übernachtungszahlen für das Land Nordrhein-Westfalen vorgelegt. Demnach war die Zahl der Übernachtungen im Juni 2020 mit 2,2 Millionen um 55,3 Prozent niedriger als noch ein Jahr zuvor. Die Gästezahl ging um 63,4 Prozent auf 816.325 zurück. Der Rückgang bei den Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland (207.895) lag bei 78,3 Prozent.

Aufgrund der Lockerung der Corona-Beschränkungen waren die Übernachtungszahlen im Mai und Juni 2020 jeweils um etwa eine Million höher als im entsprechenden Vormonat. Insbesondere Ferienhäuser und Campingplätze konnten höhere Besucherzahlen verzeichnen: In Ferienhäusern, -wohnungen und -zentren übernachteten im Juni 37.299 Gäste mit 164.620 Übernachtungen (minus 26,5 Prozent gegenüber Juni 2019); auf Campingplätzen waren es 100.428 Gäste mit 276.466 Übernachtungen (minus 19,3 Prozent).

Rund 5,4 Millionen Gäste besuchten im ersten Halbjahr 2020 die Beherbergungsbetriebe und Campingplätze in Nordrhein-Westfalen, was einem Minus von 53,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Zahl der Übernachtungen war mit 13,5 Millionen um 46,7 Prozent niedriger als von Januar bis Juni 2019.

Im Münsterland lag die Zahl der Gästeankünfte im ersten Halbjahr bei 411.640, was einem Minus von 50,2 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr bedeutet. Bei den Übernachtungen wurde ein Rückgang auf 1.065.494 verzeichnet (minus 44,2 Prozent).

Die Zahl der angebotenen Betten ist zwischen 2019 und 2020 im MÜnszterland trotz Corona „nur“ um 2,7 Prozent auf 25.038 zurückgegangen; im April waren es noch 18.985. Die mittlere Auslastung ist entsprechend deutlich auf ca. 1/5 gesunken (2019: 39,0 Prozent).

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Münsterland ist von 2,3 Tagen (2019) auf 2,6 Tage gestiegen. Der Anstieg ist mit dem Ausbleiben vieler Geschäftsreisender zu begründen, die in der Regel für kürzere Zeit als andere Urlaubsgäste bleiben.

Die Region konnte zudem im ersten Halbjahr 69,6 Prozent weniger Ankünfte und 59,5 Prozent weniger Übernachtungen von ausländischen Gästen verzeichnen. Die für das Münsterland relevante Gruppe der niederländischen Gäste lag mit einem Minus von 58,9 Prozent im Bereich der Ankünfte und minus 62,4 Prozent bei den Übernachtungen ebenfalls deutlich unter den Zahlen  des Vorjahreszeitraums.

Alle Angaben beziehen sich auf geöffnete Beherbergungsbetriebe, die im Berichtszeitraum mindestens zehn Gästebetten bzw. Stellplätze angeboten hatten. (IT.NRW)

Thematisch zugehörige Infografiken und/oder -tabellen finden Sie – sofern vorhanden – auf www.it.nrw.

Die kompletten Daten können in der Landesdatenbank von IT.NRW abgerufen werden, die Anleitung dazu finden Sie hier.

Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*



Ähnliche Artikel

ähnliche Artikel

Münsterland e.V.

Airportallee 1
48268 Greven
Telefon: +49 (0) 2571 / 94 93 92
tim@muensterland.com
GEFÖRDERT DURCH: